Feberdesign

Branding - feberdesign entwickelt langlebige Marken

Das feberdesign-Wissen um Unternehmenspräsentationen reichen von der Konzeption und den Entwurf eines Logos, über Adaptionen und sanftes Redesign desselben, bis hin zur Übertragung des Logo auf Kommunikationsmaterialien, Außenbranding, Wandgestaltungen und Guidelines. feberdesign arbeitet in diesem Bereich auch mit Kooperationspartnern zusammen, um eine breite Palette von Dienstleistungen anbieten zu können.

Johannes Apotheke LogogestaltungSeestadt Apotheke, WienSilent University AustriaAntonius Apotheke, BrandinglippsNr 17Gerhild Anderwald - FotografieApremiaDr. med. Annegret Moennig-Henssen, PsychoanalyseDoctorsMedLoudon ImmobilienFortress ImmobilienCampus GroupWeinviertel Kosmetikm-med
Schließen

Branding und Corporate Identity

Das Logo ist ein fester Bestandteil des Corporate Designs. Ein Logo sollte als essentieller Teil der Markenkommunikation von Beständigkeit geprägt sein. Kundinnen verbinden mit dem Logo auch emotionale Werte die über die konkrete (Dienst-) Leistung bzw. das Produkt hinausgeht und die Firmenphilosophie und persönliche Erfahrungen mit einschließen - die Marke. Der authentische Mix aus Marke, Packung, Kommunikation, USP sind wichtige Voraussetzungen für den Erfolg.

Produktmarken (ver)sprechen

Im Zuge der Gestaltung von Packungen kommt es immer wieder zur Gestaltung von Produktmarken. Dabei müssen sich die Werte und die Kultur des Unternehmens widerspiegeln. Elemente wie Schrift (traditionelle Serien :: serifenlose klare Lettern :: handgeschriebene Wörter), Farbe (welche Farbe suggeriert im bespielten Umfeld welche charakteristischen Eigenschaften) Symbole (wenn es kein reines Schriftlogo ist) und Positionierung (links oder rechtsbündig, klassisch zentriert) spielen wichtige Rollen.

Lang leben ein Logo!

Dennoch gibt es hin und wieder Gründe, weshalb ein bestehendes Logo hinterfragt, überdacht und gegebenenfalls geändert werden sollte.

  • es entspricht nicht dem gewünschten Wahrnehmungsbild nach außen
  • es spricht die gewünschte Zielgruppe nicht optimal an
  • es ist nicht mehr zeitgemäß
  • es stößt an technische bzw. gestalterische Grenzen (evtl. zu kompliziert, zu wenig einprägsam)
  • das Unternehmen hat neue Bereiche erschlossen – das Logo muss dahingehend adaptiert werden


Was bei einem Logo-Redesign hinterfragt werden muss:

  • Was sind die Wiedererkennungsmerkmale?
  • Verfügt zum Beispiel Ihr Logo über eine sehr einprägsame, markante Form?
  • Oder aber über mittlerweile sehr etablierte Farben?

Corporate Design

Das Corporate Design umfasst die Gestaltung der Kommunikationsmittel wie:

  • die Geschäftsausstattung mit Visitenkarten, Briefpapier, Stempel, Papiertaschen, aber auch Branding an den Geschäfts-Fassaden und der Kleidung, Leitsystem in den Geschäftslokalen, Türschilder etc.  
  • der Werbemittel mit Katalogen, Plakate für Produktaktionen, Werbespots etc.
  • dem Internetauftritt

All diese Elemente (vom Logo bis zu den Anwendungsbeispielen) müssen den Unternehmenscharakter darstellen und im Vorfeld definiert werden. Die Entwicklung einer Guideline ist dafür unabdingbar und hilfreich. Je genauer diese formuliert ist, desto weniger „Wildwuchs“ passiert in Zukunft mit dem Logo und in Folge mit dem Unternehmen. Je klarer ein Markenauftritt in einem Designmanual definiert wird, desto kohärenter der Auftritt der Marke.

Reduce to the max!

Der Aufbau einer neuen Marke, die vorsichtige Pflege des Äußeren oder der neue „Look“ sind Aufgaben, die Klarheit benötigen. Durch „modische“, „trendige“ Schriften oder Farben wird es schwieriger, ein Zeichen zu entwickeln, das auch in ein paar Jahren seine Gültigkeit beibehalten wird. Folgende Faktoren müssen in die Überlegungen miteinbezogen werden:

  • Individualität
  • Originalität
  • Beständigkeit
  • Wiedererkennbarkeit
  • klare Farbdefinition (muss auch in schwarz/weiß funktionieren)
  • Unternehmensbezug
Kontakt